Kapitel 01: Ich, die Lehrerin werde zur Nutte gema

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bdsm

Kapitel 01: Ich, die Lehrerin werde zur Nutte gemaVorwort: diese Geschichte habe ich online auf chyoa.com gefunden, sie bedient einschlägige Klischees bezüglich Personen mit Migrationshintergrund. Wen dies stört, liest diese Geschichte am besten einfach nicht. Mir selbst gefällt diese Geschichte ausserordentlich gut, weshalb ich sie hier einstelle. Stets mit dem Nicknamen des jeweiligen Teils des Autors auf chyoa.com.Chapter 1 by devotepolizistinIch will die Eltern einer Schülerin besuchenIch bin die 27jährige Lehrerin Nicole, wie man sagt eine blauäugigie blonde Schönheit mit gut schulterlangen naturgewellten Haaren, einem festen, eine handvoll, Busen mit kleinen Nippeln, Vorhöfen und Warzen, einer Wespentaille, einem knackigen Po und wohl endlos erscheinenden Schenkeln, schließlich verteilten sich meine 65 kg auf 1,82. Seit Jahren war ich glücklicher Single.Es war schon warm, es ging auf die Zeugnisse zu, und ich machte mir Sorgen um meine sonstige Klassenbeste, die 18jährige Monika, eine bildhübsche und mit einer himmlichen Figur ausgestatteten Blondine. Seit einigen Wochen ließen ihre Leistungen rapide nach. Ich gab mir einen Ruck und setzte mich entschlossen in mein Auto und fuhr zu Monikas Elternhaus. Durch die Wärme hatte ich mich auch sexy angezogen, ich trug ein T-Shirt, einen zum String passenden knappen BH, einen kurzen schwarzen Minirock und Pumps mit 8cm Absätzen.Es war die beste Wohngegend, schließlich hielt ich vor einem tollen Bungalow mit tollem Grundstück. Entschlossen stieg ich aus. Ich ging zur Eingangstüre, klingelte, nach wenigen Sekunden wurde die Türe geöffnet und ein Türke von vielleicht 20 Jahren stand vor mir, offenes Hemd, behaarte Brust und Bauch, tiefhängende Hose, einen Steifen in der Hose; wie ich voller Schreck mit einem Blick fest stellte; protzige Ketten und Uhren. “Wer bist du und was willst du ?” knurrte er mich unfreundlich an. Ich brauchte einige Momente um mich zu fassen und sagte dann fest “Ich bin Monikas Lehrerin und möchte Monikas Eltern sprechen ?” Mit einer Handbewegung forderte er mich auf herein zu kommen, schloss hinter mir die Haustüre.”Die sind nicht da, sie sind seit 4 Wochen auf Weltreise und werden auch noch 8 Monate unterwegs sein.” Er sah mich stechend an, ich senkte meinen Blick, sein mieses Lächeln sah ich nicht. “Ich mache mir Sorgen wegen Monika” sagte ich zaghaft mit gesenktem Blick, ich wusste nicht warum ich plötzlich reagierte als sei ich ein Kaninchen das vor einer Schlange saß. “Warum daß denn, ihr geht es gut, und sieh mich gefälligst an wenn du mit mir sprichst” fuhr er mich böse an. Ich hob meinen Blick und sagte, meinen Mut zusammen nehmend “Ihre Leistung hat aber sehr nachgelassen, sie war bis vor Wochen eine so gute Schülerin.””Die illegal bahis kleine Nutte hatte mir versprochen daß sie die Schule nicht vernachlässigt.” sagte er wütend. Ich sah ihn empört an und sagte ebenso wütend “Wie reden sie über Monika, sie spinnen wohl.” Mies grinsend, drückte er auf den Knopf des Videorecorders und sagte “Sieh genau hin was deine liebe Monika ist.” Wie von einer Schlange hypnotisiert sah ich auf den Bildschirm und konnte nicht glauben was ich sah, Monika stand in entsprechender Aufmachung am bekannten Straßenstrich, beugte sich in einen Wagen, als sie sich vorbeugte konnte man ihren nackten Arsch sehen und das sie keinen Slip trug. Sie stieg ein, wenig später sah man das Auto auf einen bekannten Parkplatz einbiegen und es wurde gezeigt wie Monika ihrem Freier einen blies, dann anal von ihm durch gefickt wurde und letztlich seinen Schwanz sauber leckte, das Auto fuhr vom Parkplatz, wenig später stand sie wieder auf dem Straßenstrich.”Sie geht für mich auf den Strich, freiwillig.” sagte er peitschend, ich schrak hoch, “Aber sie hatte mir versprochen dass die Schule nicht leiden wird. Ich heiße Mustafa, und du” sagte er frech. Ich sah ihn entgeistert an daß er mich so duzte und wollte aufbegehren, scharf meinte er “Also wie heißt du geile, deutsche Schlampe ?” Auf der einen Seite war ich total empört, auf der anderen Seite merkte ich wie meine Nippel hart wurden und meine Pussy begann feucht zu werden. Leise sagte ich “Nicole”. “Geht doch” meinte er frech.”Nicole, stehe auf, Hände in den Nacken und spreitze deine Schenkel, aber dalli.” Wie unter Zwang tat ich es tatsächlich, ich stand auf und stellte mich in der von ihm erwarteten Position hin. Er stand auf und ging um mich herum und meinte leise “Du bist ja eine richtig geile Hure”. Ich schluckte meine Wut herunter und sagte nichts. Er stand hinter mir, legte seine Hände auf meine Taille und schob mein T-Shirt langsam hoch, ich atmete tief durch. Er schob es mir hoch bis an den Hals. Dann glitten seine Fingerkuppen sanft über meinen Rücken. Trotz der Situation bekam ich eine wohlige Gänsehaut.Dann glitt die Klinge eines Messers über meinen Rücken, mir verging jede Lust und ich verkrampfte “Bitteeeeeee, bitteeee nicht ich wehre mich doch nicht.” “Keine Angst Nutte, du bist viel zu wertvoll, da tue ich dir doch nichts an wenn du so brav bist, entspanne dich du Schlampe.” Ich spürte wie die Klinge unter die Träger meines BH´s glitten, blitzschnell war er Geschichte und lag zu meinen Füßen, dann schob er mir mein T-Shirt hoch, bis über mene Hände und es lag ebenfalls zu meinen Füßen. “Arme auf den Rücken”. Ich legte meine Arme auf den Rücken und sofort fesselte er meine Handgelenke mit Kabelbindern.Er packte meinen Rock illegal bahis siteleri und streifte ihn mir ab, gab mir einen derben Klaps auf den Arsch damit ich aus meinem Rock stieg. Nun stand ich nur noch mit String und Pumps vor ihm. “Hmmmmmm, hast du einen geilen Arsch Nicole” meinte er anerkennend. Ich wurde rot, vor Scham und Wut über mich wie ich mich hier von so einem Bubi demütigen ließ. Doch es sollte erst ein Anfang sein. Er stand vor mir, hatte seinen riesigen Prügel heraus geholt und wichste ihn, ich sah wie elektrisiert auf sein Monsterteil, er lächelte und meinte : “Warte ab meine kleine deutsche Nutte, du wirst ihn noch häufig genug bekommen, das verspreche ich dir.”Nun regte sich noch mal Widerstand in mir und ich blitzte ihn wütend an “Du mieses Schwein, ich bin keine Nutte und werde auch nie Eine sein.” Lächelnd kam er auf mich zu, packte mich brutal in den Haaren und meinte “Ich mag es wenn ihr deutschen Nutten euch wehrt, umso schöner ist es euren Willen zu brechen.” “Nie schaffst du das” fuhr ich ihn wütend an und spuckte ihm ins Gesicht. Hart hielt er mich in den Haaren gepackt und schlug mir mit dem Handrücken rechts und links ins Gesicht bis ich weinte. Doch ich war wütend und versuchte ihm mein Knie in die Weichteile zu rammen, er fing es mit seinem Oberschenkel ab und rammte mir dann, meinen Kopf fest in den Haaren haltend, sein Knie drei Mal in den Magen, stöhnend krümmte ich mich, er ließ meine Haare los und ich sackte schluchzend zusammen.Er trat mich in Rücken, Hintern und Nieren und meinte “Du hättest es dir einfacher machen können, aber so gefällt es mir natürlich viel besser, du deutsche Nutte. Ich werde dich gefügig machen.” Er streifte seine tiefhängende Hose ab, drehte mich auf den Rücken, setzte sich auf meinen Hals und zwang mir seinen Prügel in den Mund, ich bekam kaum noch Luft, er zeriß meinen String und fingerte meine Klit und fickte mit drei Fingern meine Pussy, die nass ohne Ende war. Ich nuckelte lustlos an seinem Teil, doch das gefiel ihm nicht, dann ging er über meinem Gesicht in den Liegestütz und fickte mich bei jedem Stoß bis tief in den Hals, es war der reinste Mundfick, er rammte ihn bei jedem Stoß hart bis tief in meinen Rachen, und er kam und kam nicht, mittlerweile wäre es für mich eine Erlösung gewesen wenn er mich besamt hätte und er alles tief in meine Speiseröhre gepumpt hätte.Und in einer Tour demütigte er mich zusaätzlich mit seinen Worten, daß er mich deutsche Hure einreiten werde, mich deutsche Nutte gefügig machen würde, mich deutsche Nutte immer wann er es wollte ficken würde, mich seinen Landsleuten anbieten würde. Schließlich war es so weit, er pumpte Schub um Schub seines Spermas in meine Speiseröhre, endlich hatte er canlı bahis siteleri alles abgespritzt und verlangte dann dass ich ihm seinen Prügel wieder steif blasen solle. Ich tat es, sein Blick war deutlich und ich fügte mich.”Brave deutsche Nutte, siehst du, du wirst sehr gefügig werden, oder du wirst leiden müssen.” Es dauerte etwas bis sein Prügel steif wurde, doch dann wuchs er schier ins unermessliche. “So meine deutsche Nutte, nun werde ich dich anal richtig zureiten.” Ich atmete erst mal tief durch als er seinen Prügel heraus gezogen hatte, dann flehte ich “Bitte, bitte sei vorsichtig, ich bin noch nie in den Po gefickt worden.” Er lachte nur und meinte “Ich habe schon so viele deutsche Nuttenärsche eingeritten, ich werde es bei dir nicht anders machen als bei den Anderen.”Er packte mich in den Haaren und schleifte mich über den Teppich, warf mich dann bäuchlings über die Rückenlehne der Couch. Er rieb hart meine Klit, ich stöhnte auf, so geil war ich und total nass, trotz der Demütigungen. Er feuchtete seinen Prügel an, der schon meine Pussy total dehnte, dann rieb er meine Säfte in meine Pospalte und in mein Hintertürchen. “So, jetzt ficke ich dich ein du deutsche Nutte” sagte er zischend, für mich klang es wie eine Drohung, ich würde still halten, wollte nicht weiter geprügelt werden.Er setzte an meiner Rosette an, drückte zu, langsam drang sein Prügel ein, dehnte meinen Hintereingang, ich ächzte und stöhnte, doch ich hielt still, ich wollte ihn nicht verärgern. Er zog sich etwas zurück, packte mich dann an den Hüften. riß mich zurück, und stieß hart zu. Brutal bezwang er so meinen Schließmuskel und ich schrie gepeinigt auf. Hart klatschte sein Becken gegen meine Bäckchen, mein gepeinigtes Schreien ging immer mehr in lustvolles über, im wahrsten Sinne des Wortes ritt er mich ein, immer wieder mit demütigenden Worten begleitend.”So meine Hure, nun will ich die Wahrheit hören, bist du verheiratet, verlobt oder fest liiert, aber lügst du wirst du leiden wie du es dir nicht vorstellen kannst ?” während sein Prügel hart in meinen Darm ein und aus fuhr. “Bitte ich sage die Wahrheit, ich bin solo.” Grinsend trieb er nun noch härter seinen Prügel in meinen entjungferten Po. “Wohnen Eltern, Geschwister oder sonstige Verwandten hier oder in der Umgebung du Nutte ?” “Nein, meine Verwandten wohnen alle 500 km entfernt” meinte ich stöhnend. Noch härter rammte er mich nun in meinen geilen Arsch, im Spiegel der in Blickrichtung an der Wand hing, sah ich sein hämisches Grinsen.Er riß mir meinen Kopf an den Haaren in den Nacken und rammelte seinem Orgasmus entgegen, hart klatschte bei jedem Stoß sein Becken gegen meine Bäckchen, ich spürte wie sein Prügel zu zucken begann, da stieß er meinen Kopf runter, packte mit einer Hand meine Brüste, knetete sie hart und zwirbelte dann hart abwechselnd meine Nippel und rieb ebenso hart mit der anderen Hand meinen Kitzler und pumpte mir sein Sperma in den Darm während ich auch laut schreiend kam.Wie geht es weiter ?

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir