Josis Memoiren Teil. 1

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Babes

Josis Memoiren Teil. 1Josis Memoiren Teil. 1…. © By Josi-BiJeder von uns hat mal angefangen und wurde im Laufe der Jahre auch in sexueller Hinsicht für sich persönlich geprägt…Meine Prägung begann zunächst harmlos in frühester Jugend… Dank meiner Mam und meines Stiefvaters, die mir beibrachten das Nacktheit und Nudismus nichts Schlimmes war. Je älter ich wurde, umso mehr faszinierten mich bei unseren FKK Ausflügen nicht nur nackte Frauen, sondern auch immer Männer und die Vorstellung mal einen anderen Penis als meinen zu berühren. Nachdem es beim gemeinsamen Duschen auf Klassenfahrt zum üblichen Schwanzvergleich kam und später auf dem Zimmer darüber diskutiert wurde wer wohl den größten, die meisten Haare usw. hat, war es soweit das, meine Prägung auf Bi ihren Lauf nahm…. Nach der letzten Kontrollrunde der Lehrer schloss damals, unser Zimmergenosse Roman den Vogel ab und zog einfach nochmal blank bevor er rief…. „Los Jungs wir messen jetzt nach.“ Natürlich war dann erstmal voll erigiert gefragt und wir schlossen im Taschenlampenschein Wetten ab wer seine Erektion am schnellsten hatte.“ Gewonnen hatte damals Felix und übernahm auch das Messen bei Roman, Sven und mir. Völlig ungeniert nahm er unsere Penisse in die Hand und onanierte noch ein wenig nach bevor er sein Lineal dran hielt… Mutig und gleichzeitig neugierig durch seine Aktion übernahm ich freiwillig das Messen bei ihm und machte es genau wie er.Da uns die ganze Geschichte entsprechend erregt hatte stand auch gleich die nächste Wette, wer am schnellsten spritzen konnte, im Raum und wir vier sahen uns im Taschenlampenschein, gegenseitig beim Onanieren zu.Felix hatte sich danach das eigene Sperma von den Fingern geleckt hat und tönte. „Jungs das schmeckt besser als ich dachte.“ Aber illegal bahis wie das nun mal so ist…. Auch die schönste Fahrt ging mal zu Ende.Da Felix und ich im gleichen Ort wohnten. Begann für uns ein neuer Abschnitt und wir heckten in den Ferien so manchen Streich aus. Als ich ihn darauf ansprach ob er immer noch sein Sperma nascht, nickte er heftig und fragte ob ich auch schon mal genascht hab.Als ich verneinte grinste er und rief „Feigling…“ Eine Stunde später saßen wir in seinem Zimmer und rubbelten unsere Jugendlichen Pimmel bis wir unsere Sahne auf eine Untertasse gespritzt hatten und naschten sie leer.Da er Sturmfrei hatte balgten wir später nackt in seinem Zimmer herum und lasen, auf seinem Bett liegend die Dr. Sommer Artikel der Bravo. Ich war gerade in einen Artikel über Petting vertieft als Felix‘s Hand nach meinem Halbsteifen griff und zu Wichsen begann.Nicht unangenehm überrascht ließ ich ihn gewähren und begann leise zu Stöhnen. Nachdem er mich, wie ich heute sagen würde, *gemolken hatte*. Naschte er meinen Samen von seinen Fingern und grinste.Meiner Neugier folgend wollte ich nun einen drauf setzen und schubste ihn auf den Rücken bevor ich mir seine, schon damals imposante Latte schnappte und wichste. Als er sich immer heftiger unter meiner Hand wand, beugte ich mich einfach nach vorn und rubbelte bis er mir in den geöffneten Mund spritzte. Der Bann war gebrochen und wir nutzen künftig jede Gelegenheit uns heimlich gegenseitig zu befriedigen und anzügliche Lästereien von gleichaltrigen über sogenannte *Homos* prallten an uns ab.Nachdem die Schule beendet und wir alle eine Ausbildung angefangen hatten traf man sich halt auf der Piste. Die üblichen Partys und Disco besuche waren nun angesagt und wir baggerten an den Mädels illegal bahis siteleri was das Zeug hielt um uns danach heißen Fantasien hin zu geben.Es war eine tolle Zeit in der Felix und ich, des Öfteren gemeinsam unterwegs waren und uns im Anschluss weiterhin gegenseitig bespaßten… Klar, das dabei das erste Mal immer mehr zum Thema wurde, welches jeder von uns abgesehen von unseren Oralen Freuden, auf seine eigene Weise erlebte. Wir beide waren schon volljährig und endlich Mobiler, mit unseren ersten fahrbaren Untersätzen, als unsere Sehnsucht nach dem *Ersten Mal* auf unterschiedliche Weise in Erfüllung ging.Felix hatte sein erstes Mal bevor er mit einem Mädchen Intim wurde mit einem Mann in einem Pornokino.Tja und ich……Nun ich hatte das große Glück von einem Bi Paar in die Spielarten der Erotik eingeführt zu werden…In jenem Sommer 1988 an unserem FKK See liegend sah ich Heidi, wie sie eine Suchanzeige an das Info Brett unseres FKK Sees anbrachte. Neugierig geworden las ich später das sie einen jungen Mann der sie und Walter bei der Grundstücks und Gartenpflege unterstützen würde, suchten.Der Hacken an der Geschichte war allerdings das der angegebene Ort etwa 80km von meinem Heimatort lag. Aber dank meines alten fahrbaren Untersatzes sollte auch das möglich sein.Ich notierte mir die angegebene Telefonnummer und beschloss einfach mal nach zu fragen. Klar wollte Walter wissen wo ich herkam und ob ich auch wirklich bereit wäre mir alle 2 Wochen die Tour zu ihrem Wochenend-Domizil auf mich zu nehmen. Nachdem ihm meine Antworten scheinbar gefallen hatten machten wir ein Treffen für den nächsten Tag am See aus.Überpünktlich war ich nach Feierabend zu Stelle und lag allein, immer noch in meiner Latzhose im Gras döste vor mich hin als canlı bahis siteleri mich eine Frauenstimme aus meinem sehr erregenden Tagtraum riss.„Hallo du musst Jo sein mit dem mein Mann gestern Abend Telefoniert hat. Ich bin die Heidi.“ Nach ihrer kurzen Vorstellung begann sie sich direkt neben mir aus zu ziehen und Plauderte ganz nebenbei mit mir über meine Aufgaben die ich zu erledigen hätte bis sie lachend anmerkte. „Ist es dir nicht Warm oder hast du Angst vor mir?“ und rückte näher.„Ich äh..äh..“ fing ich an zu stottern und sie lachte noch mehr, weil ich wohl ziemlich dumm dabei aus meiner Wäsche geschaut hatte…„Musst dich nicht vor mir genieren auch wenn ich jetzt so was wie deine Chefin bin. Wir sind hier schließlich auf einem FKK Gelände und da ist Kleidung eh verpönt.“Inzwischen neben mir stehend sah ich von unten direkt auf ihre, bis auf einem fingerbreiten Landing Strip, rasierte Scham und musste schlucken. Bevor ich antwortete…. „Sie haben Recht aber ich dachte….“ weiter kam ich nicht denn sie unterbrach mich. „DU! Nicht sie sonst fühl ich mich mit meinen 42 Jahren ziemlich alt. Ich geh jetzt eine Runde Schwimmen und denke mal du solltest nachkommen um deine Peinlichkeit etwas zu kühlen.“ Dabei deutete sie mit dem Zeigefinger auf meine sichtbare Beule in der Latzhose. 5 Minuten später war ich auch nackt wie Gott mich schuf im Wasser. Warum auch nicht? Heidi‘s lockere Art steckte an und man kannte sich ja eigentlich eh schon vom Sehen.Der Nachmittag verlief danach einfach locker und auf Augenhöhe ich der 18 Jährige unerfahrene Azubi und sie die taffe Hausfrau und Teilzeit Reporterin bei einem kleinem Regionalblättchen.Als sie mir anbot, das ich am Freitag gemeinsam mit ihr und Walter zu ihrem Wochenendhaus fahren und dort mit übernachten durfte sagte ich spontan zu und traf damit die beste Entscheidung seit langem…. PS. ein gewisses Feedback der Lohn für jeden Hobby Autoren und animiert ihn zum Weiterschreiben bevor eine Fortsetzung folgt……Eure Josephine….

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir