Weihnachten in der Familie 6

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Weihnachten in der Familie 6Vorab zur Info, dieser Text wird Grammatikalische Fehler haben, wer damit nicht zu recht kommt bitte ich darum Wortlos den Text zu verlassen. Ich poste die Texte, weil ich es geil Finde meine Gedanken preis zu geben. Allen anderen die kein Problem damit haben, wünsche ich viel Spaß beim lesen. In der Küche sah ich meine Mama und meine Cousine Sarah, am Küchentisch sitzen wie sie sich unterhielten. Ich setzte mich mit einem Badehandtuch bekleidet an den Tisch und grinste. Wie beide Mädels mich verwundert anschauten sagte ich: “Ich glaube Uta zickt jetzt nicht mehr rum.””Wie dass jetzt?”, fragte mich Sarah verwundert. “Ich habe mit ihr Gesprochen und es stellt sich raus dass sie einfach nur Eiversüchtig auf eure Körper war.”, führte ich mein Erlebnis aus dem Pool vor. “Ja Uta war schon immer was anders als der Rest der Familie. Wenn wir schon bei dem Thema sind, Sarah hat was beobachtet.”Sarah grinste über beide Wangen und fing an zu reden: “Wie ich eben etwas im Keller für deine Mama holen sollte sah ich wie Anika, Frank an der Hose fummelte und ihn anhaucht, du willst es auch. Anika zog die Hose von ihrem Vater runter und holte den Schwanz aus der Unterhose und blies ihn steif. Er zog sie dann hoch, setzte sie auf den Tisch und zog ihr die Hose aus und machte sich über ihr Fötzchen her. Ich habe dann leise die Sachen geholt und bin hoch gekommen, beim Hoch gehen habe ich beide Stöhnen gehört.”Ich stand auf und ging zum Kühlschrank um was zu trinken zu holen, da mich die Story geil gemacht lugte mein Schwanz natürlich durch mein Handtuch durch was beide Damen sahen. Meine Mama reagierte mit: “Ich glaube da hätte gerne jemand mit gespielt.” “Och, ich würde ankara escort auch mit euch spielen.”, konterte ich. Das lies meine Mama nicht zwei mal sagen, wie ich wieder an dem Küchentisch war, griff sie an meinen Schwanz und fing an ihn zu wichsen.Ich strich ihr durchs Haar und Mama nahm meinen Schwanz in den Mund und fing an ihn zu Blasen. Ich genoss es, Mama stand auf zog ihre Hose aus, setzt sich auf den Tisch und sagte: “Fick mich kleiner, ich will dich in mir Spüren.” Das ließ ich mir nicht zwei mal sagen und dirigierte meinen Schwanz in ihre Feuchte Spalte. Ich fickte meine Mama genüsslich, ich schob ihr T-Shirt hoch und massierte ihre Titten. Dabei schaute ich zu Sarah und sah wie sie sich ihre Spalte bearbeitete. “Komm setz dich auf Mamas Gesicht.”, vordere ich Sarah auf. Sie nickte und kletterte auf den Tisch und positionierte ihre Spalte auf Mamas Mund. Ich massierte Die Titten meiner Mama, Sarah beugte sich leicht vor das unsere Gesichter vor einander wahren und so gab ich ihr einen Zungenkuss. Meine Mama bearbeite die Spalte von Sarah und wurde dadurch noch geiler. Ich zog an ihren Brustwarzen und Mama stöhnte auf, ich erhöhte mein Rhythmus vom Ficken, meine Eier klatschten auf ihren Hintern.Mama drückte Sarah leicht weg und sagte: “Ich will dich reiten und sehen wie du Sarah leckst.” Ich hielt kurz inne und stimmte zu. Ich zog meinen Schwanz aus meiner Mama und drehte mich leicht um und sah das sich jemand hinter der Tür versteckte, was ich aber verschwieg.Wie ich lag hockte sich meine Mama über meinen Schwanz und führte ihn in sich ein, dann kam Sarah über mich, die ich direkt anfing zu lecken. Aus Sarahs Muschi kam der der geile Saft raus, wie bei einem Fluss, die ich genüsslich aufleckte. Mama erhöhte das Tempo, sie wollte zu ihrem Orgasmus kommen, es war schwer auch nicht zu kommen. Deswegen versuchte ich mich mehr auf das Lecken von Sarah zu konzentrieren.Ich hielt es so lange durch bis meine Mama ihren Orgasmus bekam, ihre Muschi krampfte was meinen Schwanz bearbeite und ihn so zum Spritzen brachte. Ich verbiss mich leicht in die Schamlippen von Sarah, was aus ihr ein “Ohhhh mmm ja geil.”, raus brachte. Wie ich entladen war, bearbeite ich die Muschi von Sarah weiter, denn sie soll auch noch zum Zug kommen. Mama gab ihr einen Zungenkuss und Massierte an Sarahs Titten und brachte sie mit mir zum Höhepunkt. Sarah sackte in sich zusammen und rollte sich von mir runter. Wie ich mich aufsetzte sprach meine Mama was Lauter “Naa Frank, kannst gerne in die Küche kommen. Hat es dir gefallen, was du gesehen hast?”Frank kam peinlich berührt in den Raum, Mama, Sarah und ich grinsten über beide Backen. Sarah ging auf Frank zu griff ihn an den Schritt und meinte zu uns: “Seine Beule in der Hose sagt, das ihm die Show gefallen hat. Willst du eine Zugabe?”, wendete sie sich jetzt mit der Frage an Frank. “Ne lass mal lieber, bevor Uta kommt werde ich wohl die nächsten zwei Jahre nicht mal an Sex denken dürfen.”, stotterte Frank. “Ach was im zweifel kannst du ja deine Tochter ja ficken.”, sagte ich, wie ich mir mein Handtuch wieder umlegte. Jetzt wurde Frank noch nervöser und fragte: “Wo her weist du das?” Da sagte Mama: “Sarah hat es mitbekommen und uns erzählt. Das hat uns dann geil Gemacht und zu diesem Fick gebracht.” Frank wurde roter und sagte verlegen: “Ja stimmt auch aber ich will jetzt nicht zu viel riskieren, Uta kann ja jeder Zeit zurück kommen und naja will mein Glück nicht verspielen.” Mama lachte zog sich dabei an und sagte: “Da ist was wahres dran aber wenn du verlangen hast, kannst du jeder Zeit zu jeder Frau in unserem Haus kommen, wir Freuen uns um jeden Schwanz in unserer Fotze.”Ich ging zu mir nach Hause um mir was an zu ziehen, nach einer halben Stunde ging ich wieder zurück. Wie ich die Küche betrat sah ich wie Uta nur mit einem Handtuch bekleidet auf einem Stuhl saß. Ich schmunzelte und fragte sie: “Wie kommt es, dass du nicht angezogen bist?” Uta schaute mich verschmitzt an und sagte: “Du und Julia hatten überzeugende Argumente.””Mein kleiner, magst du mal durch das Haus rufen dass der Kaffee fertig ist?”, fragte mich meine Mama. Ich nickte und trat in den Flur und rief: “Kaaaaaffffeeeee, ist fertig.” Ging in die Küche setze mich an den Tisch und sagte: “Erledigt.” Es dauerte nicht lange bis Frank in die Küche kam, wie er seine Frau sah konnte man eine kleine Geschichte lesen. Erst bekam er große Augen, dann ein grinsen aber dann wurde er rot und fragte leicht verlegen und leicht erregt: “Warum trägst du kaum was?””Ach mein Schatz, ich hab da einige gute Argumente gespürt und muss zu geben, das ich mich nicht verstecken brauch.” “Das habe ich dir immer schon gesagt, Mama.”, sagte Anika wie sie in die Küche trat. Wie Frank neben Uta saß, bekam sie ihm einen Zungenkuss auf. Frank wurde wieder rot, wir alle mussten lachen was Frank was lockere werden lies.”Und Mama, darf ich jetzt freier sein?”, fragte Anika ihre Mutter. Uta schaute sie sehr ernst an und dann fing sie an und lachte: “Ja das darfst du mein Schatz, ich muss zu geben ich habe vergessen, wie viel Spaß es macht.” Dann lachten alle und wir tranken gemütlich unseren Kaffee, dann wurden Pläne für den nachmittag gemacht.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir